Besuchen Sie uns > Das Alte Schloss von Jevišovice > Dauerausstellungen > Schlosskapelle Sankt Ludwig in Jevišovice

Schlosskapelle Sankt Ludwig in Jevišovice

 

Das einzige größere dem französischen Schutzheiligen Sankt Ludwig eingeweihte Heiligtum in der Tschechischen Republik.

 

Sie wurde in den 1660er Jahren vom Herrschaftsbesitzer französischer Herkunft, dem berühmten Verteidiger Brünns vor Schweden, Jean Louis Raduit de Souches (1608-1682) erbaut. Es ist eine frühbarocke einschiffige Kapelle, die auf einer älteren mittelalterlichen, nach Nordosten orientierten Bastei situiert ist. Bis zum 19. Jahrhundert hatte sie ein Glockentürmchen und ein Herrschaftsoratorium, nach dem Bau der großen Pfarrkirche mit Herrschaftsoratorium im Jahre 1830 verlor sie an Bedeutung und wurde später säkularisiert. Er erhielt sich darin jedoch der ursprüngliche Hauptaltar aus dem Jahre 1664 mit dem großen Gemälde von Sankt Ludwig auf dem Pferd und der Szene aus der Schlacht zwischen den Kreuzrittern und den Sarazenen auf dem Meeresufer. Auf Seitenaltären stehen qualitativ hochwertige Statuen der heiligen Rochus und Sebastian, Antependien sind mit Stuckmotiven des Leidens Christi geschmückt. An der Wand der Kapelle hängt ein geräumiges, ikonographisch unikales manieristisches Gemälde "Beschneidung Christi". Es wurde in 2014 von Jan Knorr restauriert. Auf dem ursprünglichen hölzernen Chor  ist sekundär ein barockes Portativ untergebracht, das von Orgelbauer Jan Výmola  im Jahre 1754 verfertigt wurde und ursprünglich für Žďár nad Sázavou bestimmt war. Die geplatzte Glocke mit lateinischer Dedikation von Jean Louis Raduit de Souches (1668) ist im Hof aufgehängt. Im Jahre 1985 wurde ein neuer Fußboden angeschafft, Die Kapellenfassaden wurden im Jahre 2009 renoviert. In der Kapelle werden zivile sowie kirchliche Trauungen, Konzerte und Vorlesungen abgehalten.

 

Möglichkeit der Trauungszeremonie: zivile sowie kirchliche Hochzeit, zu diesem Zweck kann die Kapelle im Voraus nach Absprache mit dem Kastellan besichtigt werden, Tel. 778 743 952. Mietvertrag ist mit dem Mährischen Landesmuseum zu schließen, siehe Preisliste der Mieten und Dienstleistungen des Mährischen Landesmuseums.

 

 
vyrobila www.omegedesign.cz